büro      projekte      kommunikation      presse      aktuelles      kontakt
wohnen 1      wohnen 2      bildung + kultur      außenraum      umbau      nachhaltigkeit      referenzen

Haus für einen Autosammler:

In Berlin-Zehlendorf soll für ein Arztehepaar ein Einfamilienhaus entstehen, das zugleich adäquaten Raum für einen Teil der Autosammlung des Bauherrn bietet. Das Grundstück ist nach Südwesten zu einem Park orientiert und bietet so einen schönen Grünbezug.
Drei Themen bestimmen den Entwurf: die Präsentation der Sammler-Leidenschaft, die Verbindung von Wohnen und Arbeiten [Logopädiepraxis] sowie der Wunsch, das Haus bei Bedarf später in zwei separat nutzbare Einheiten teilen zu können. Ein S-förmiger Baukörper, der als städtebauliche Figur zwischen den Gebäudetypologien der Umgebung vermittelt, definiert klar die unterschiedlichen Nutzungsbereiche im Innen- und Außenraum.
Zum Nachbargrundstück im Nordosten ergibt sich der Eingangs- und Zufahrtbereich; diagonal versetzt dazu öffnet sich das Gebäude großzügig nach Südwesten zum Garten. Ein transluzent ausgebildetes Auto-Depot im Zentrum des Baukörpers trennt im EG das Wohnhaus mit Gästebereich räumlich von der Praxis; beide werden ebenerdig separat erschlossen. Das Obergeschoss mit seiner durchgehenden Raumfolge und vielfältigen Durchblicken verbindet beide Bereiche miteinander. Diese Ebene ist die «Beletage»: Wohn-|Essbereich, Schlafraum und Arbeitsstudio verfügen alle über einen Blick zum Park. Bei späterer Trennung in zwei Nutzungseinheiten entsteht innerhalb des bestehenden Gebäudes neben dem Haupthaus ein Studio oder eine große Zweizimmerwohnung.
Neubau Haus /8, Berlin

Bauherr: privat
Entwurf: 2006
Größe: 240 m2 BGF

Raumprogramm:
Wohnen | Schlafen für Gäste | Arbeiten
Logopädie-Praxis
Garage|Stellplätze für 4 PKW
Aktenarchiv im Kellergeschoss
Spätere Teilbarkeit in zwei Nutzungseinheiten

Leistungsbereiche:
Entwurf

Projekt in Partnerschaft mit Dipl. Ing. Jochen Klippert

haus /8 berlin