büro      projekte      kommunikation      presse      aktuelles      kontakt
wohnen 1      wohnen 2      bildung + kultur      außenraum      umbau      nachhaltigkeit      referenzen

30er-Jahre-Haus weiterbauen:

Das Wohnhaus in Berlin-Zehlendorf ist Bestandteil einer typischen 30er-Jahre Einfamilienhaus-Siedlung.

1993

erfolgte bereits ein erster Umbau nach den Plänen der Architekten. Dabei wurde die kleinteilige Raumstruktur durch das Zusammenlegen von Räumen aufgebrochen.

2008

, 15 Jahre später, wünschten die Bauherren eine zurückhaltende Sanierung der Fassade und des Eingangsbereichs. Mit nur wenigen, reduzierten Maßnahmen erhält das Haus ein neues Gesicht: Die weiß gestrichene Fassade wird punktuell durch tiefgrün lackierte Elemente akzentuiert. Die Außentreppe aus Wachenzeller Dolomit bildet zusammen mit den aus Stahlblech geformten Laibungen der Eingangstüren sowie dem mit Blattmotiven bedruckten gläserenen Vordach ein neues, einladendes Entrée.

Zukünftig

soll der Wohnraum im EG durch einen Anbau erweitert werden. Ein schwebender, flacher Holzkubus wird zusammen mit der Terrasse zum Bindeglied zwischen Haus und Garten. Er vermittelt zwischen der schweren, geerdeten 30er-Jahre-Architektur und der baumumstandenen Wiese. Zwischen dem neuen großzügigen Wohnraum und der bestehenden Garage entsteht ein mit Segeltuch temporär überdachter Außenraum.
Sanierung und Anbau Haus Dr. Kljucar, Berlin

Bauherren: Zdenka und Dr. Sascha Kljucar

Planung: 2008|09
Baujahr: ab 2009 in zwei Bauabschnitten
Größe Bestand: 131 m2 Wohnfläche und 60 m2 Nutzfläche KG
Gesamtkosten Sanierung: 60.000.– EUR
Größe Anbau: 34 m2 Wohnfläche und 70 m2 Terrasse
Gesamtkosten Anbau: 130.000.– EUR

Raumprogramm:
Wohnen | Schlafen für Gäste | Arbeiten

Leistungsbereiche:
Sanierung: Konzept, Ausschreibung, Bauleitung
Anbau: Entwurf, Genehmigungsplanung

haus kljucar berlin