büro      projekte      kommunikation      presse      aktuelles      kontakt
wohnen 1      wohnen 2      bildung + kultur      außenraum      umbau      nachhaltigkeit      referenzen

großes haus für zwei

– Im Umfeld des Müggelsees, in südöstlicher Berliner Stadtrandlage, war für ein Ehepaar mit erwachsenen Kindern ein großzügiges Einfamilienhaus mit Gäste- und Fitnessbereich zu planen.
Aus der städtebaulichen Situation mit heterogener, kleinteiliger Bebauung sowie dem Wunsch der Bauherren nach einer offenen, einladenden Atmosphäre und intensivem Grünbezug leitet sich das Entwurfsmotiv ab: Abgrenzung nach Außen, Öffnung nach Innen. Eine U-förmige Gebäude-Kubatur mit nach Norden und Osten weitgehend geschlossenen Wandflächen schützt vor ungewollten Einblicken. Im Gegensatz dazu orientieren sich die ebenerdigen Wohnräume mit großflächigen Verglasungen zum südlich gelegenen Garten sowie einem nach Westen geöffneten Innenhof. Das offene Wohnkonzept im Zusammenspiel von horizontalem und vertikalem Raum sorgt im Inneren für größtmögliche Transparenz. Gleichzeitig entstehen Bereiche individuellen Rückzugs: Die Fitnesszone mit Sauna und Ruheraum liegt im Untergeschoss, während das Gästewohnen dem Studio und dem Schlafbereich im Obergeschoss angeschlossen ist.
Im Wechselspiel zwischen lichtdurchfluteten Räumen sowie gezielten Tageslichtakzenten entsteht je nach Tageszeit eine angenehme Raum-Atmosphäre, verbunden mit den energetischen Gewinnen des Sonneneinfalls.
Neubau Haus Rhode, Berlin

Bauherren: Gerd und Therese Rhode
Planung: 1991|92
Baujahr: 1992|93
Wohnfläche incl. Fitnessbereich: 204 m2
Gesamtkosten: 600.000.- EUR

Raumprogramm:
Wohnen | Schlafen für Gäste | Arbeiten
Fitnessbereich mit Sauna und Ruheraum

Leistungsbereiche:
Entwurf, Werkplanung, Ausschreibung, Bauleitung

Kooperation:
Dipl. Ing. Norbert Jonietz, Dipl. Ing. Fritz Graeber

Teilnahme am Tag der Architektur 1996

haus rhode berlin