büro      projekte      kommunikation      presse      aktuelles      kontakt
wohnen 1      wohnen 2      bildung + kultur      außenraum      umbau      nachhaltigkeit      referenzen

Vielfätliges Wohnen im Alter:

Das Projekt umfasst die Erweiterung eines bestehenden Altenpflegeheims zu einem Dienstleistungszentrum, das die verschiedenen Varianten des Wohnens im Alter an einem Ort vereint: vom Betreuten Wohnen und einer Senioren-Wohngemeinschaft bis hin zu Pflegebereichen mit unterschiedlichen Betreuungsstufen.
Im Pflegeheim entstehen Pflegegruppen mit jeweils einer 'Nachbarschaft' im Altbau und einer 'Gemeinschaft' im Anbau, die sich um ein Atrium gruppiert. Eine Kurzzeit- sowie eine Tagespflege ergänzen das Programm. Das Servicewohnen schafft eine Atmosphäre, in der Selbstständigkeit und Autonomie der Einzelnen weiterhin unterstützt werden. Dies zeigt sich in der linearen Addition individueller, klar ablesbarer Wohneinheiten als 'Haus im Haus' an einer verglasten, offen und freundlich wirkenden Erschließungszone: Hier entsteht Raum für soziale Kontakte und Gemeinschaft.
Modulare Strukturen bieten die Möglichkeit, Wohnungen für verschiedene Nutzergruppen wie Einzelpersonen und Paare zu schaffen, die den jeweiligen Wünschen und Bedürfnissen anpassbar sind. Wenn körperliche Einschränkungen im Alter dies erfordern, ist ohne großen baulichen Aufwand die Umwandlung einer 2-Zimmer-Wohnung in ein bis zwei Pflegeeinheiten realisierbar, die dann über das Pflegeheim versorgt werden.
Dienstleistungszentrum für ältere Menschen 'Haus am Steinnocken', Ennepetal
Umbau und Erweiterung eines Pflegeheims sowie Neubau für Betreutes Wohnen
Modell-Wettbewerb des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend | 1997

Programm:
3 Pflegebereiche unterschiedlicher Betreuungsstufen
Kurzzeitpflege
Tagespflege
Sozialstation
Bewohner-Treffpunkt
20 2-Zimmer-Wohnungen im Betreuten Wohnen

Kooperation:
Dipl. Ing. Alexandra Staub
Dipl. Ing. Peter Hausdorf Landschaftsplaner

dienstleistungszentrum für ältere 
menschen ennepetal