büro      projekte      kommunikation      presse      aktuelles      kontakt
wohnen 1      wohnen 2      bildung + kultur      außenraum      umbau      nachhaltigkeit      referenzen

Neues Wohnen im Norden Hamburgs:

In Hamburg-Niendorf soll auf einem Eckgrundstück ein innovativer Wohnungsbau für das Zusammenleben verschiedener Generationen entstehen. Der dreigeschossige Neubau mit Hauptorientierung nach Süden staffelt sich terrassenartig zu dem Nachbarhaus aus den 60er Jahren und dem dazwischen liegenden gemeinsamen Garten ab. Vier Penthäuser auf dem Dach rhythmisieren das neue Wohngebäude. Zusammen mit der Ziegelfassade, welche die Materialität der umgebenden Bebauung aufgreift, sowie den horizontalen Fenster- und Balkonbändern prägen sie das äußere Erscheinungsbild.
Das Konzept des Mehrgenerationen-Wohnens wird durch vier Themen interpretiert: ein großzügiges Treppenhaus, das den Bewohnern als Kommunikationsraum dient, anpassbare Wohnungsgrößen an sich ändernde Bedürfnisse, nutzungsneutrale Räume sowie ein vielseitig nutzbares Angebot an Gemeinschaftsräumen. Die flexible Raumstruktur ermöglicht 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen, die in den Obergeschossen als Maisonetten mit großzügigen Dachterrassen ausgebildet sind. Daneben können auch größere Wohneinheiten für Senioren- bzw. Familien-Wohngemeinschaften entstehen, Serviceangebote komplettieren das Konzept.
Neubau Mehrgenerationen-Wohnen, Hamburg

Bauherr: privat
Planung: 2005|06

Programm:
15 Wohneinheiten in einer Mischung
aus 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen
Tiefgarage für Neu- und Altbau
Größe: 1.300 m2 Wohnfläche
2.900 m2 BGF incl. Keller und Tiefgarage

Leistungsbereiche:
Konzeptstudie und Entwurf

Projekt in Partnerschaft mit Dipl. Ing. Jochen Klippert

mehrgenerationen-wohnen 
hamburg